Nach oben

Nachrichten der Schiedsrichterkommission

11.05.2009

Deutschsprachige Übersetzung der FIDE-Regeln

Die Schiedsrichterkommission des Deutschen Schachbundes veröffentlicht sechs Wochen, nachdem die FIDE ihre Schlussfassung den Mitgliedsverbänden zur Verfügung gestellt hat, die deutschsprachige Übersetzung der aktuellen FIDE-Regeln, die am 1. Juli 2009 in Kraft treten werden. Die Übersetzung ist mit den Schachfreunden aus Österreich und der Schweiz abgestimmt und gilt somit im gesamten deutschsprachigen Raum. Die FIDE-Regeln können im Downloadbereich (Ordnungen) als Word-Dokument (demnächst zusätzlich auch als PDF-Dokument) aufgerufen werden. Neben der deutschsprachigen Übersetzung steht dort auch die englische Originalfassung zur Verfügung. Die wichtigsten Änderungen gegenüber der bisherigen Fassung sind in einem Artikel zusammengefasst, der in der Regelecke (Nr. 37) zu finden ist.

Klaus Deventer

Stv. SR-Obmann

Nachtrag vom 25.05.2009:

Kaum hatten wir die Übersetzung mit den deutschsprachigen Ländern abgestimmt und den Druck des Regelhefts vorbereitet, hat uns die FIDE einige "minor changes" mitgeteilt. Da kommt Freude auf! Es handelt sich um redaktionelle Korrekturen zu dem Einleitungssatz, den Artikeln 4.6, 6.6b, 7.5 und Hängepartien Ziff. 8 und 10. Diese Änderungen sind in den Dokumenten im Downloadbereich nunmehr berücksichtigt und auch in das Regelheft, welches in Kürze verfügbar sein wird, konnten sie noch eingearbeitet werden.

10.04.2009

Neue Dokumente stehen bereit

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schachfreunde,

ich möchte darauf hinweisen, dass im Download-Bereich die für uns Schiedsrichter wichtigsten Regelwerke der FIDE in der aktuellen Fassung neu bereitgestellt sind:

  1. Laws of Chess
  2. International Title Regulations
  3. Rating Regulations
  4. Regulations für Titles of Arbiters

Weiterlesen …

04.01.2009

Jahrestagung der Schiedsrichterkommission

Traditionell direkt am Jahresanfang, am 3. Januar 2009, tagte unter Vorsitz ihres Obmanns Jürgen Kohlstädt die SRK in Kassel.

Im Mittelpunkt der Beratungen standen die in Dresden durch den FIDE-Kongress überarbeiteten FIDE-Regeln. In zwei Punkten ist noch eine Entscheidung des Presidential Board der FIDE erforderlich. Unmittelbar danach sollen die neuen Bestimmungen, die am 01.07.2009 in Kraft treten, hier veröffentlicht werden. Bei der in Dresden heiß diskutierten Frage, ob die bisherige einstündige Wartezeit abgeschafft werden soll, sprach sich die Schiedsrichterkommission dafür aus, bei allen Meisterschaften des DSB die „Karenzzeit Null“ einzuführen, d. h. war bei Spielbeginn nicht anwesend ist verliert.

Weiterlesen …

22.09.2008

Alle Olympia-Schiedsrichter sind fit und voller Erwartungsfreude

Zweiter Vorbereitungslehrgang der Olympia-Schiedsrichter

Nachdem im Juli schon die erste Gruppe der deutschen Olympia-Schiedsrichter zu einem Trainingswochenende in Dresden zusammenkam, wurde vom 19.09. -21.09.2008 die zweite Gruppe vorbereitet.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Trainingswochenendes waren in wesentlichen Punkten mit dem Juli-Programm identisch (siehe Bericht Michael Voss).

Weiterlesen …

21.07.2008

Hinter jedem Schachbrett steht ein kluger Schiedsrichter!

Erster Vorbereitungslehrgang der Olympia-Schiedsrichter:

Das trifft zwar nicht ganz zu – aber für die Schacholympiade werden über 100 dieser den meisten Schachspielern unbekannten Experten benötigt. Der Deutsche Schachbund macht seine besten Schiedsrichter in zwei Trainingswochenenden fit für Olympia. Vom 18. bis 20 Juli traf die erste Gruppe in Dresden zusammen.

Weiterlesen …

02.06.2008

Schiedsrichterlehrgang in Koblenz

Vom 29.5.-1.6.2008 fand in Koblenz eine Neuausbildung für nationale Schiedsrichter statt, an der 23 Schachfreunde aus ganz Deutschland teilnahmen. Der Lehrgang wurde von Dr. Jürgen Klüners und Jürgen Kohlstädt geleitet. Hierbei wurden sie vom Ausbildungsreferenten des Schachbunds Rheinland-Pfalz, Herrn Klaus Heid, unterstützt.

Am Ende bestanden 19 Teilnehmer die schriftliche und mündliche Prüfung für die höchste nationale Schiedsrichterlizenz und können damit hoffen, demnächst in der ersten oder zweiten Bundesliga zum Einsatz zu kommen.

25.02.2008

Ausbildung zum Nationalen Schiedsrichter

Der Deutsche Schachbund e.V. bietet auch in diesem Jahr wieder einen Lehrgang zur Schiedsrichterausbildung an. Die erfolgreiche Teilnahme berechtigt zur Führung des Titels „Nationaler Schiedsrichter“. Dieser Titel ist Voraussetzung für Schiedsrichtereinsätze auf Bundesebene. Teilnahmevoraussetzung ist eine gültige Lizenz als Regionaler Schiedsrichter und eine zweijährige Praxis in dieser Funktion.

Die Ausbildung erfolgt nach den „Rahmenrichtlinien für die Schiedsrichterausbildung im Deutschen Schachbund e.V.“ und wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Die schriftliche Prüfung dauert ca. zwei Stunden, die mündliche Prüfung ca. 20 Minuten.

Weiterlesen …

16.02.2008

Schiedsrichterlehrgänge 2008

In den letzten Wochen gab es etwas Verwirrung wegen der Schiedsrichterlehrgänge in diesem Jahr. Deshalb hier noch einmal zur Klarstellung:

Die beiden Vorbereitungslehrgänge für die Olympia-Schiedsrichter finden - anders als zunächst gemeldet - vom 18. - 20. Juli und vom 19. - 21. September 2008 in Dresden (Radebeul) statt. Die Benachrichtigungen sind Anfang Februar verschickt worden.

Vom 29. Mai bis zum 1. Juni findet in Koblenz ein Lehrgang zur Neuausbildung statt. Die Ausschreibung kann unter "Ausbildung" nachgelesen werden.

Ein Weiterbildungslehrgang für Nationale Schiedsrichter ist für 2008 derzeit nicht geplant.

Klaus Deventer, Stv. SR-Obmann

01.02.2008

Schiedsrichterkommission tagte in Kassel

Am 12. Januar 2008 tagte unter Vorsitz ihres Obmanns Jürgen Kohlstädt die SRK in Kassel. Ausführlich diskutiert wurde der Einsatz der Schiedsrichter bei der Schacholympiade in Dresden. Es steht mittlerweile fest, dass 50 Schiedsrichter aus Deutschland zum Einsatz kommen werden, die in den nächsten Wochen zu einem der beiden Vorbereitungslehrgänge vom 27.-29. Juni und vom 5.-7. September eingeladen werden sollen. Referenten werden Bundesturnierdirektor Ralph Alt und der stellvertretende Olympia-Hauptschiedsrichter Klaus Deventer sein. Einige weitere Schiedsrichter werden für das Finale des Deutschland-Cups, der am Rande der Olympiade vom DSB ausgerichtet werden wird, benötigt.

Weiterlesen …

01.01.2008

SRK goes online

Nun ist es soweit. Die Schiedsrichterkommission des Deutschen Schachbundes (SRK) präsentiert sich auf ihrer eigenen Homepage, zu erreichen unter www.srk.schachbund.de.

Mit der neu geschaffenen Internetpräsenz, programmiert von Natascha Bingenheimer (Saarbrücken), kommt die SRK einem vielfach geäußerten Wunsch aus den Kreisen der Schiedsrichter, aber auch der Landesverbände nach.

Folgende Inhalte können auf der Homepage der SRK erschlossen werden: Zunächst einmal stellt sich die SRK natürlich vor. Aktuelle Nachrichten und Informationen zur Schiedsrichterausbildung werden ständig eingestellt. In einem Downloadbereich können alle wichtigen Ordnungsbestimmungen erschlossen werden (noch im Aufbau begriffen). Die neu verabschiedeten Auslegungshinweise der SRK zu Zweifelsfragen bei der Anwendung der FIDE-Regeln stehen nunmehr allen Schiedsrichtern und Spielern zur Verfügung. Die „Regelecke“ von ISR Klaus Deventer, bisher nur veröffentlicht in der Zeitschrift „Jugend-Schach“, erscheint jetzt erstmals im Internet.

Zu jeder Rubrik gehört schließlich ein Diskussionsforum mit den Unterpunkten „Regelfragen“, „Schiedsrichterausbildung“ und „Sonstiges“, das darauf wartet, mit Leben – sprich Beiträgen – gefüllt zu werden. Das Forum wird moderiert von ISR Thomas Wiedmann und ISR Klaus Deventer. Schließlich darf auch eine Linkliste – klein aber fein – nicht fehlen.Für Anregungen, Wünsche, Kritik und Lob sind wir jederzeit dankbar.

x