Nach oben
  • Nachrichten der SRK

Nachrichten der Schiedsrichterkommission

08.03.2015

Laws of Chess überarbeitet

Die FIDE behält sich leider vor, zu jedem beliebigen Zeitpunkt und ohne dies gegenüber den Mitgliedsföderationen zu kommunizieren, ihr Regelwerk zu verändern, wobei es sich in der Regel um redaktionelle Änderungen handelt. Die deutschsprachige Übersetzung der „Laws of Chess“ 2014 beruhte auf einer von der FIDE im Dezember 2013 bekannt gegebenen englischen Textfassung. Die nachträglich vorgenommenen Änderungen waren weder angekündigt, noch wurden sie später bekanntgemacht. Dennoch sind sie im offiziellen „FIDE-Handbook“ in die Laws of Chess so eingearbeitet.

Weiterlesen …

21.09.2014

Aktualisierung der Auslegungshinweise

Die Auslegungshinweise der DSB-Schiedsrichterkommission sind jetzt auf den aktuellen Stand vom 04.01.2014 gebracht.

21.09.2014

Erneute Änderung des Art. 11.3 b der FIDE-Schachregeln

Die FIDE hält nochmals eine Änderung des Art. 11.3 b der FIDE-Schachregeln für erforderlich. Da die Änderung wichtig und die Zeit bis zum nächsten FIDE-Kongress zu lang ist, werden alle Schiedsrichter aufgefordert, Art. 11.3. b der FIDE Schachregeln in der nachfolgenden Fassung bei allen Turnieren, die ab dem 01.10.2014 beginnen, anzuwenden: 

Weiterlesen …

09.05.2014

Deutsche Übersetzung der FIDE-Regeln

Die Schiedsrichterkommission des DSB hat am 9. Mai 2014 die deutsche Übersetzung der ab 1. Juli 2014 gültigen FIDE-Schachregeln veröffentlicht. Die Übersetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Schachbund.
Darüberhinaus wurden veränderte Rahmenrichtlinien für die Schiedsrichterausbildung veröffentlicht.

Weiterlesen …

05.01.2014

Beantragung von Schiedsrichterlizenzen bei der FIDE

Die Schiedsrichterkommission (SRK) hat in ihrer Sitzung am 04.01.2014 beschlossen, dass für den Bereich des Deutschen Schachbunds ab sofort eine "Arbiters' Licence" (National Arbiter) bei der FIDE nur noch Schiedsrichter beantragen können, die auf DSB-Ebene mindestens eine Lizenz als Regionaler Schiedsrichter erworben haben. Die Lizenz muss noch bestehen und darf nicht ruhen.

Weiterlesen …

11.10.2013

FIDE-Kongress 2013 in Tallinn

Liebe Schachfreunde,

von 30.09. bis 10.10.2013 fand in Tallinn der 84. FIDE-Kongress statt. In der vergangenen Woche wurden die Protokolle und Berichte veröffentlicht. Das Wichtigste sind natürlich die Änderungen der Schachregeln. Was in meinen Augen berichtenswert ist, findet Ihr im Folgenden.

Zusammenfassung der Ergebnisse der Regel- und der Schiedsrichterkommission
Laws of Chess 2014 sowie dazu Kommentar von Stewart Reuben (beides englisch)
Einteilung der Schiedsrichter bei FIDE-Turnieren 

Viele Grüße,
Thomas Strobl

22.07.2013
Gert Kleint

Bericht zum FA-Seminar in Reilingen

In der Zeit vom 11.07.2013 - 14.07.2013 veranstaltete der Deutsche Schachbund in Reilingen (Baden) einen Ausbildungslehrgang zum FIDE-Schiedsrichter, der von IA Klaus Deventer geleitet wurde. Ihm zur Seite standen die beiden IA Jürgen Kohlstädt und Prof. Dr. Jürgen Klüners. Die 19 Seminarteilnehmer waren aus dem gesamten Bundesgebiet angereist, auf dem Programm standen die folgenden Themen:

Weiterlesen …

22.05.2013

Keine Änderung der Schachregeln

Liebe Schachfreunde,

die FIDE hat heute bekannt gegeben, dass die FIDE-Schachregeln (Laws of Chess) in diesem Jahr nicht mehr geändert werden. Die Vorschläge wurden nochmals verschoben auf die nächste Sitzung im Oktober 2013. Die Änderungen werden somit frühestens am 01.07.2014 in Kraft treten.

Viele Grüße,

Thomas Strobl

Weiterlesen …

11.04.2013

Lehrgang für Nationale Schiedsrichter zur Erlangung des Titels „FIDE-Arbiter“

Ausschreibung

Der Deutsche Schachbund organisiert entsprechend den FIDE-Bestimmungen den 3. Lehrgang für Nationale Schiedsrichter, mit dem die erforderliche Lehrgangsnorm zum Erwerb des Titels „FIDE-Arbiter“ erworben werden kann.

Weiterlesen …

01.02.2013

Mitteilung des Rating Officers Christian Krause

Der Rating Officer des DSB bei der FIDE hat auf meine Anfrage erklärt, dass sich bis auf Weiteres für deutsche Schachspieler und Veranstalter nichts ändert. Nach einer Vereinbarung zwischen dem Rating Officer des DSB und dem Chairman der Qualification Commission gilt für das Gebiet des DSB bis auf Widerruf, dass für Spieler ohne FIDE-ID, die in einem Turnierbericht erscheinen, wie bisher nachträglich eine FIDE-ID vergeben wird. Die bei Zuwiderhandlung vorgesehenen Strafgelder fallen weder für den Veranstalter noch für den DSB an. Bei der Teilnahme an Turnieren im Ausland empfiehlt sich eine vorherige Anfrage beim Veranstalter.

Viele Grüße,
Thomas Strobl

Weiterlesen …

x