Nach oben
  • Nachrichten der SRK

Nachrichten der Schiedsrichterkommission

13.12.2010

Neue Auslegungshinweise der Schiedsrichterkommission

Liebe Schachfreunde,

die neuen Auslegungshinweise der DSB-Schiedsrichterkommission gem. dem Beschluss vom 09.01.2010 sind jetzt online (siehe Abschnitt Regelauslegung). Für PDF-Version bitte hier klicken.

Thomas Strobl

16.11.2010

Zweiter internationaler FIDE-Schiedsrichter-Lehrgang des DSB

Oppenau/Schwarzwald. 21 Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz und der Niederlande wurden von den Referenten ISR Jürgen Kohlstädt, ISR Klaus Deventer und ISR Werner Stubenvoll (dem netten "Aufpasser" von der FIDE) über vier Tage mit Titelbestimmungen für Spieler und Schiedsrichter, den FIDE Tournament Rules, den Regeln zum Schweizer System, den Laws of Chess und anderen Themen hervorragend und umfassend informiert.

Weiterlesen …

08.03.2010
Der Deutsche Schachbund trauert um Helmut Nöttger

Der Deutsche Schachbund trauert um Helmut Nöttger

Am 3. März 2010 ist das DSB-Ehrenmitglied Helmut Nöttger im Alter von 86 Jahren verstorben. Mit ihm verliert der DSB einen seiner profiliertesten Funktionsträger.

Helmut Nöttger hat in seiner Präsidiumszeit als Turnierleiter von 1971 bis 1991 das Spielgeschehen in Deutschland geprägt. Der nationale Spielbetrieb, die Gründung der einteiligen Bundesliga und die Schiedsrichterausbildung wurden von ihm wesentlich vorangetrieben. Er hat sich immer dafür eingesetzt, den Spielbetrieb als Kernaufgabe des DSB und seiner Landesverbände zu betrachten. In Anerkennung seiner Leistung wurde er nach seinem Ausscheiden aus dem Präsidium zum Ehrenmitglied des Deutschen Schachbundes ernannt.

Ich hatte das Glück gehabt, mit ihm seit 1976 im Präsidium zusammenzuarbeiten und auch von ihm zum Schiedsrichter ausgebildet zu werden. Dabei habe ich erlebt, mit welchem Vergnügen er an der Turnierordnung gearbeitet hat und als Schiedsrichter tätig war. Es war ein Genuss, abends am Biertisch seinen zahlreichen  Anekdoten und Geschichten aus seiner Praxis zuzuhören. Er war in jeder Beziehung ein Vorbild für alle DSB-Funktionsträger.

Horst Metzing

10.01.2010

Jahrestagung der Schiedsrichterkommission

König-Schlagen im Blitzschach ab sofort verboten

Wie immer zu Jahresbeginn tagte am 9. Januar 2010 in Kassel die SRK, diesmal unter Vorsitz ihres stellvertretenden Obmanns Klaus Deventer.

Nachdem zum 01.07.2009 die Neufassung FIDE-Regeln in Kraft getreten ist, beschäftigte sich die Schiedsrichterkommission schwerpunktmäßig mit der Überarbeitung der von ihr veröffentlichten Regelauslegungen, die für alle auf DSB-Ebene eingesetzten Schiedsrichter verbindlich sind. Um eine einheitliche Auslegung auf internationaler Ebene sicherzustellen, wurde die bisher zum Blitzschach vertretene Auffassung, dass das „König-Schlagen“ als Reklamation eines regelwidrigen Zugs gilt, aufgegeben, Die SRK geht nunmehr in Übereinstimmung mit den benachbarten Föderationen davon aus, dass das König-Schlagen selbst einen regelwidrigen Zug darstellt. Wird nachfolgend die Uhr gedrückt, darf der Gegner Gewinn reklamieren. Zu der neu geschaffenen Möglichkeit, Remisvereinbarungen ganz oder teilweise für eine bestimmte Anzahl von Zügen auszuschließen, vertritt die SRK die Auffassung, dass der Schiedsrichter einem Antrag eines oder beider Spieler, vorzeitig Remis zuzulassen, generell nicht stattgibt, falls das Turnierreglement eine Remisvereinbarung ohne Zustimmung des Schiedsrichters für maximal 30 Züge untersagt. Dies betrifft unter anderem die 1. Schach-Bundesliga, wo Remisvereinbarungen innerhalb der ersten 20 Züge nicht gestattet sind. Weitere Einzelheiten können demnächst auf dieser Homepage unter der Rubrik „Regelauslegung“ nachgelesen werden.

Weiterlesen …

01.07.2009

Lehrgang für Nationale Schiedsrichter – Ausschreibung

Der Deutsche Schachbund organisiert im Anschluss an die Änderung der FIDE-Bestimmungen zur Erlangung des Titels „FIDE Arbiter“ erstmals einen Weiterbildungslehrgang für Nationale Schiedsrichter, in dem die neuerdings erforderliche Lehrgangsnorm erworben werden kann.

Das Seminar soll insbesondere Kenntnisse vermitteln, die FIDE-Schiedsrichter und Internationale Schiedsrichter benötigen; gute Regelkenntnisse werden vorausgesetzt. Die Teilnahme am Lehrgang wird als Weiterbildung im Sinne der DSB-Rahmenrichtlinien für die Schiedsrichterausbildung anerkannt. Die erfolgreiche Ablegung der einstündigen schriftlichen Prüfung gilt zugleich als "Prüfung zur Lizenzbestätigung".

Weiterlesen …

01.06.2009

Ankündigung Schiedsrichterseminar

In der Zeit vom 5.-8. November 2009 findet in Gladenbach (Hessen) ein weiteres Schiedsrichterseminar statt. Das Seminar wendet sich an Nationale Schiedsrichter mit gültiger Lizenz und ermöglicht nach erfolgreichem Abschluss einer schriftlichen Prüfung den Erwerb einer Norm für den Titel "FIDE-Schiedsrichter". Dozenten werden voraussichtlich die ISR Werner Stubenvoll (Österreich), Jürgen Kohlstädt und Klaus Deventer sein; der Unterricht erfolgt in deutscher Sprache. Die Lehrgangsgebühr beträgt voraussichtlich 300,00 € und enthält die Unterbringung im Einzelzimmer im Hotel Schlossgarten, Vollverpflegung sowie die Prüfungsgebühr der FIDE. Das Seminar soll insbesondere Kenntnisse vermitteln, die FIDE-Schiedsrichter und Internationale Schiedsrichter benötigen; gute Regelkenntnisse werden vorausgesetzt. Die Teilnahme am Lehrgang wird als Weiterbildungslehrgang anerkannt, die erfolgreiche Ablegung der Prüfung als "Prüfung zur Lizenzbestätigung".

Es sind noch einige Detailfragen zu klären. Die offizielle Ausschreibung erfolgt Anfang August. Anmeldungen werden aber ab sofort unter entgegengenommen. Anfragen können allerdings urlaubsbedingt in den nächsten drei Wochen nicht beantwortet werden.

Klaus Deventer

Stv. SR-Obmann 

11.05.2009

Deutschsprachige Übersetzung der FIDE-Regeln

Die Schiedsrichterkommission des Deutschen Schachbundes veröffentlicht sechs Wochen, nachdem die FIDE ihre Schlussfassung den Mitgliedsverbänden zur Verfügung gestellt hat, die deutschsprachige Übersetzung der aktuellen FIDE-Regeln, die am 1. Juli 2009 in Kraft treten werden. Die Übersetzung ist mit den Schachfreunden aus Österreich und der Schweiz abgestimmt und gilt somit im gesamten deutschsprachigen Raum. Die FIDE-Regeln können im Downloadbereich (Ordnungen) als Word-Dokument (demnächst zusätzlich auch als PDF-Dokument) aufgerufen werden. Neben der deutschsprachigen Übersetzung steht dort auch die englische Originalfassung zur Verfügung. Die wichtigsten Änderungen gegenüber der bisherigen Fassung sind in einem Artikel zusammengefasst, der in der Regelecke (Nr. 37) zu finden ist.

Klaus Deventer

Stv. SR-Obmann

Nachtrag vom 25.05.2009:

Kaum hatten wir die Übersetzung mit den deutschsprachigen Ländern abgestimmt und den Druck des Regelhefts vorbereitet, hat uns die FIDE einige "minor changes" mitgeteilt. Da kommt Freude auf! Es handelt sich um redaktionelle Korrekturen zu dem Einleitungssatz, den Artikeln 4.6, 6.6b, 7.5 und Hängepartien Ziff. 8 und 10. Diese Änderungen sind in den Dokumenten im Downloadbereich nunmehr berücksichtigt und auch in das Regelheft, welches in Kürze verfügbar sein wird, konnten sie noch eingearbeitet werden.

10.04.2009

Neue Dokumente stehen bereit

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schachfreunde,

ich möchte darauf hinweisen, dass im Download-Bereich die für uns Schiedsrichter wichtigsten Regelwerke der FIDE in der aktuellen Fassung neu bereitgestellt sind:

  1. Laws of Chess
  2. International Title Regulations
  3. Rating Regulations
  4. Regulations für Titles of Arbiters

Weiterlesen …

04.01.2009

Jahrestagung der Schiedsrichterkommission

Traditionell direkt am Jahresanfang, am 3. Januar 2009, tagte unter Vorsitz ihres Obmanns Jürgen Kohlstädt die SRK in Kassel.

Im Mittelpunkt der Beratungen standen die in Dresden durch den FIDE-Kongress überarbeiteten FIDE-Regeln. In zwei Punkten ist noch eine Entscheidung des Presidential Board der FIDE erforderlich. Unmittelbar danach sollen die neuen Bestimmungen, die am 01.07.2009 in Kraft treten, hier veröffentlicht werden. Bei der in Dresden heiß diskutierten Frage, ob die bisherige einstündige Wartezeit abgeschafft werden soll, sprach sich die Schiedsrichterkommission dafür aus, bei allen Meisterschaften des DSB die „Karenzzeit Null“ einzuführen, d. h. war bei Spielbeginn nicht anwesend ist verliert.

Weiterlesen …

22.09.2008

Alle Olympia-Schiedsrichter sind fit und voller Erwartungsfreude

Zweiter Vorbereitungslehrgang der Olympia-Schiedsrichter

Nachdem im Juli schon die erste Gruppe der deutschen Olympia-Schiedsrichter zu einem Trainingswochenende in Dresden zusammenkam, wurde vom 19.09. -21.09.2008 die zweite Gruppe vorbereitet.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Trainingswochenendes waren in wesentlichen Punkten mit dem Juli-Programm identisch (siehe Bericht Michael Voss).

Weiterlesen …

x