Nach oben

Nachrichten der Schiedsrichterkommission

08.06.2011

Neue Titel beim 2. Presidential Board

Liebe Schachfreunde,

vom 4. bis zum 7. Juni 2011 tagte in den Vereinigten Arabischen Emiraten zum zweiten Mal in diesem Jahr das Presidential Board (Präsidium) der FIDE. In diesem Rahmen wurde Ralf Schöngart zum Internationalen Schiedsrichter „befördert“. Gabriele Häcker, Lothar Oettel und Ingrid Voigt erhielten den Titel des FIDE-Schiedsrichters.
Bereits im Februar wurde in Antalya (Türkei) Sven Baumgarten, Dieter Hess, Dr. Ulrich Hiemer und Jens Wolter der Titel des FIDE-Schiedsrichters verliehen.
Nächste Gelegenheit für die Erlangung von Titeln ist der FIDE-Kongress im Oktober in Krakau. Die Antragsfrist hierfür läuft Mitte August 2011 ab.

Thomas Strobl

01.04.2011

Harte Strafen für drei Meisterspieler in Frankreich

Liebe Schachfreunde,

heute möchte ich von einem Betrugsfall aus Frankreich berichten. Meine Ausführungen lehnen sich dabei an den Artikel auf der Internetseite Chessvibes an.

Im März 2011 verhängte der Disziplinarausschuss der Französischen Schachföderation lange Strafen gegen drei Mitglieder wegen unsportlichem Verhalten. Der Ausschuss sah die drei Spieler Sebastien Feller, Arnaud Hauchard und Cyril Marzolo als überführt an, während der Olympiade in Chanty-Mansijsk betrogen zu haben.

Sebastian Feller lieferte bei der Olympiade ein hervorragendes Ergebnis ab. Mit einer ELO von 2649 zeigte er an Brett 5 mit 6 Punkten aus 9 Partien und einer Performance von 2708 die beste Leistung. Arnaud Hauchard war der Kapitän der französischen Olympiamannschaft.

Weiterlesen …

23.02.2011

Neue Downloads

Liebe Schachfreunde,

in den letzten Tagen habe ich die Unterseite Downloads aktualisiert.

Zum Herunterladen stehen nunmehr aktualisierte Fassungen des Wertungsbestimmungen, der Titelbestimmungen für Spieler und Schiedsrichter, der Turnierregeln und der Paarungsregeln nach Schweizer System bereit, allerdings im wesentlichen nur auf Englisch.

Auch wenn diese Dateien aus erster Hand stammen, erlaube ich mir jedoch Zweifel daran zu äußern, dass diese wirklich authentisch sind. Mir ist nämlich aufgefallen, dass teilweise diese Versionen Änderungen enthalten, die laut der abrufbaren Protokolle (Minutes) nicht beschlossen wurden. Teilweise wurden die Beschlüsse auch im FIDE-Handbook auf der FIDE-Homepage anders umgesetzt, als sie in diesen Fassungen formuliert sind.

Zum Herunterladen gibt es weiterhin eine von mir verfasste und kommentierte Übersicht zu den aus den Protokollen zu entnehmenden Änderungen der Regelwerke, die gleichzeitig auch als Ergänzung zu dem von mir herausgegebenen Handbuch des FIDE-Schiedsrichters gedacht ist. Vielleicht ist auch der eine oder andere Abschnitt (z. B. die Darstellung der beiden zu Diskussion stehenden Varianten des beschleunigten Paarens im Schweizer System) geeignet, neue Diskussionen im Forum zu eröffnen.

Thomas Strobl

09.01.2011

Jahrestagung der Schiedsrichterkommission am 08.01.2011 in Kassel

Bei der Tagung waren Klaus Deventer, Jürgen Klüners, Jürgen Kohlstädt, Thomas Wiedmann und als Gast Ralph Alt anwesend.

Ein wesentliches Thema war die Vorplanung der Schiedsrichterlehrgänge in 2011. Es werden zwei Lehrgänge angeboten:

  • Nachschulung für NSR (mit Prüfungsmöglichkeit zur NSR-Lizenzbestätigung);
  • FSR-/ISR-Fortbildung, Schwerpunkt Erfahrungsaustausch auf erhöhtem, auch internationalem, Niveau (mit Prüfungsmöglichkeit zur NSR-Lizenzbestätigung).

Termine und Orte werden noch festgelegt und rechtzeitig bekannt gegeben.

Weiterlesen …

13.12.2010

Neue Auslegungshinweise der Schiedsrichterkommission

Liebe Schachfreunde,

die neuen Auslegungshinweise der DSB-Schiedsrichterkommission gem. dem Beschluss vom 09.01.2010 sind jetzt online (siehe Abschnitt Regelauslegung). Für PDF-Version bitte hier klicken.

Thomas Strobl

16.11.2010

Zweiter internationaler FIDE-Schiedsrichter-Lehrgang des DSB

Oppenau/Schwarzwald. 21 Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz und der Niederlande wurden von den Referenten ISR Jürgen Kohlstädt, ISR Klaus Deventer und ISR Werner Stubenvoll (dem netten "Aufpasser" von der FIDE) über vier Tage mit Titelbestimmungen für Spieler und Schiedsrichter, den FIDE Tournament Rules, den Regeln zum Schweizer System, den Laws of Chess und anderen Themen hervorragend und umfassend informiert.

Weiterlesen …

08.03.2010
Der Deutsche Schachbund trauert um Helmut Nöttger

Der Deutsche Schachbund trauert um Helmut Nöttger

Am 3. März 2010 ist das DSB-Ehrenmitglied Helmut Nöttger im Alter von 86 Jahren verstorben. Mit ihm verliert der DSB einen seiner profiliertesten Funktionsträger.

Helmut Nöttger hat in seiner Präsidiumszeit als Turnierleiter von 1971 bis 1991 das Spielgeschehen in Deutschland geprägt. Der nationale Spielbetrieb, die Gründung der einteiligen Bundesliga und die Schiedsrichterausbildung wurden von ihm wesentlich vorangetrieben. Er hat sich immer dafür eingesetzt, den Spielbetrieb als Kernaufgabe des DSB und seiner Landesverbände zu betrachten. In Anerkennung seiner Leistung wurde er nach seinem Ausscheiden aus dem Präsidium zum Ehrenmitglied des Deutschen Schachbundes ernannt.

Ich hatte das Glück gehabt, mit ihm seit 1976 im Präsidium zusammenzuarbeiten und auch von ihm zum Schiedsrichter ausgebildet zu werden. Dabei habe ich erlebt, mit welchem Vergnügen er an der Turnierordnung gearbeitet hat und als Schiedsrichter tätig war. Es war ein Genuss, abends am Biertisch seinen zahlreichen  Anekdoten und Geschichten aus seiner Praxis zuzuhören. Er war in jeder Beziehung ein Vorbild für alle DSB-Funktionsträger.

Horst Metzing

10.01.2010

Jahrestagung der Schiedsrichterkommission

König-Schlagen im Blitzschach ab sofort verboten

Wie immer zu Jahresbeginn tagte am 9. Januar 2010 in Kassel die SRK, diesmal unter Vorsitz ihres stellvertretenden Obmanns Klaus Deventer.

Nachdem zum 01.07.2009 die Neufassung FIDE-Regeln in Kraft getreten ist, beschäftigte sich die Schiedsrichterkommission schwerpunktmäßig mit der Überarbeitung der von ihr veröffentlichten Regelauslegungen, die für alle auf DSB-Ebene eingesetzten Schiedsrichter verbindlich sind. Um eine einheitliche Auslegung auf internationaler Ebene sicherzustellen, wurde die bisher zum Blitzschach vertretene Auffassung, dass das „König-Schlagen“ als Reklamation eines regelwidrigen Zugs gilt, aufgegeben, Die SRK geht nunmehr in Übereinstimmung mit den benachbarten Föderationen davon aus, dass das König-Schlagen selbst einen regelwidrigen Zug darstellt. Wird nachfolgend die Uhr gedrückt, darf der Gegner Gewinn reklamieren. Zu der neu geschaffenen Möglichkeit, Remisvereinbarungen ganz oder teilweise für eine bestimmte Anzahl von Zügen auszuschließen, vertritt die SRK die Auffassung, dass der Schiedsrichter einem Antrag eines oder beider Spieler, vorzeitig Remis zuzulassen, generell nicht stattgibt, falls das Turnierreglement eine Remisvereinbarung ohne Zustimmung des Schiedsrichters für maximal 30 Züge untersagt. Dies betrifft unter anderem die 1. Schach-Bundesliga, wo Remisvereinbarungen innerhalb der ersten 20 Züge nicht gestattet sind. Weitere Einzelheiten können demnächst auf dieser Homepage unter der Rubrik „Regelauslegung“ nachgelesen werden.

Weiterlesen …

01.07.2009

Lehrgang für Nationale Schiedsrichter – Ausschreibung

Der Deutsche Schachbund organisiert im Anschluss an die Änderung der FIDE-Bestimmungen zur Erlangung des Titels „FIDE Arbiter“ erstmals einen Weiterbildungslehrgang für Nationale Schiedsrichter, in dem die neuerdings erforderliche Lehrgangsnorm erworben werden kann.

Das Seminar soll insbesondere Kenntnisse vermitteln, die FIDE-Schiedsrichter und Internationale Schiedsrichter benötigen; gute Regelkenntnisse werden vorausgesetzt. Die Teilnahme am Lehrgang wird als Weiterbildung im Sinne der DSB-Rahmenrichtlinien für die Schiedsrichterausbildung anerkannt. Die erfolgreiche Ablegung der einstündigen schriftlichen Prüfung gilt zugleich als "Prüfung zur Lizenzbestätigung".

Weiterlesen …

01.06.2009

Ankündigung Schiedsrichterseminar

In der Zeit vom 5.-8. November 2009 findet in Gladenbach (Hessen) ein weiteres Schiedsrichterseminar statt. Das Seminar wendet sich an Nationale Schiedsrichter mit gültiger Lizenz und ermöglicht nach erfolgreichem Abschluss einer schriftlichen Prüfung den Erwerb einer Norm für den Titel "FIDE-Schiedsrichter". Dozenten werden voraussichtlich die ISR Werner Stubenvoll (Österreich), Jürgen Kohlstädt und Klaus Deventer sein; der Unterricht erfolgt in deutscher Sprache. Die Lehrgangsgebühr beträgt voraussichtlich 300,00 € und enthält die Unterbringung im Einzelzimmer im Hotel Schlossgarten, Vollverpflegung sowie die Prüfungsgebühr der FIDE. Das Seminar soll insbesondere Kenntnisse vermitteln, die FIDE-Schiedsrichter und Internationale Schiedsrichter benötigen; gute Regelkenntnisse werden vorausgesetzt. Die Teilnahme am Lehrgang wird als Weiterbildungslehrgang anerkannt, die erfolgreiche Ablegung der Prüfung als "Prüfung zur Lizenzbestätigung".

Es sind noch einige Detailfragen zu klären. Die offizielle Ausschreibung erfolgt Anfang August. Anmeldungen werden aber ab sofort unter entgegengenommen. Anfragen können allerdings urlaubsbedingt in den nächsten drei Wochen nicht beantwortet werden.

Klaus Deventer

Stv. SR-Obmann 

x